Digitalisierung im Marketing? Megatrend Marketing Automation

Eines der wichtigsten Themen, mit denen sich Unternehmen momentan beschäftigten, ist Marketing Automation*, laut einer Kundenumfrage, in der 164 deutsche Unternehmen zur Planung, dem Einsatz und den Erfolgen von Marketing Automation befragt wurden.

Digitalisierung im Marketing möglich

Im Marketing gibt es zahlreiche Prozesse, die effizienter gehandhabt werden könnten. Datengetriebenes Marketing ist für viele Unternehmen noch Neuland. Die Verknüpfung von Online-Kontakten mit Offline-Daten liegt oft im Argen. Unternehmen tun sich schwer, mit Kunden auf allen Kanälen abgestimmt zu interagieren. Omnichannel Customer Engagement, Echtzeit-Personalisierung und Predictive Analytics sind mehr als nur Schlagworte. Sie sind heute Pflicht, um Kundenkontakte lebendig zu gestalten. Die Umsetzung ist für Unternehmen nicht einfach und eigene Mitarbeiter sind nicht genügend qualifiziert. Einen Marktüberblick verspricht die diesjährige DMEXCO in Köln.

Wenn es um die Erwartungen an Marketing Automation geht, so zeigt sich eine Diskrepanz zwischen dem, was das Tool kann und was Unternehmen erwarten. Die gezielte Marketingkommunikation, etwa durch personalisierte E-Mails steht erst an Platz Zwei, während die erhöhte Leadgenerierung auf Platz Eins steht.

Kompatibilität zu anderen Systemen, E-Mail-Marketing (immerhin eine der Grundlagen jeder Automation-Software), Datenschutz, Kampagnen-Management, Analytics & Reporting, Lead Nurturing, Usability und Lead Scoring. Social Media-Funktionen sind mit weitem Abstand als letztes in der Liste genannt. Dabei fällt auf, dass bei den drei genannten Herausforderungen, die Unternehmen in der Implementierung von Marketing Automation sehen, fällt auf, dass hier ein erhöhter Beratungsbedarf steht.

Hoher Beratungsbedarf

Marketing Automation kann nur dann wirklich effizient sein, wenn Marketing und Vertrieb das Lead Management gemeinsam entwickeln und steuern. Dass ein Marketing Automation-Tool entsprechend kompatibel mit CRM- oder CMS-Software sein muss, ist daher kein „Nice to have“, sondern eine Grundlage, ohne die das gesamte Tool seinen Nutzen verliert.

Erfahren Sie mehr über die Referenzen von B’IMPRESS und seiner 50-70-prozentigen Leadquote in internationalen Kundenkampagnen kürzlich, hier und nehmen Sie Kontakt auf.

B’IMPRESS berät auch bei der Organisationsentwicklung zur Einführung von Digitalem Marketing wie Digital Asset Management (DAM)– und Product Information Management (PIM)-Systeme, die zum Brand-Erhalt und Verteilung der richtigen „Collaterals“ dienen.

Welche Vorteile bietet die Marketing-Automation?

Vorteile von Marketing Automation

Erstens, Targeting von Nachrichten. Die ist eindeutig der größte Vorteil von Marketing-Automation. Fast 70% der Befragten waren der Auffassung, dass die verbesserte Ausrichtung von Nachrichten der wichtigste Vorteil sei.

Customer Experience verbessern: Rang zwei erzielte eine verbesserte Customer Experience als einen der bedeutendsten Vorteile. Marketing-Automation hilft dabei, Kundendaten effizient in konkreten Marketingaktionen zu nutzen und Maßnahmen genauer abzustimmen.

Eine höhere Anzahl von qualitativ hochwertigen Leads wurde von mehr als einem Drittel der Befragten als ein wichtiger Vorteil von Marketing-Automation erwähnt. Die durch die Automation produzierten Leads sind in der Regel für eine Kontaktaufnahme bereit. Das Vertriebsteam kann daher die Daten aus der Marketing-Automation für die Kontaktaufnahme mit dem Kunden nutzen und ist somit perfekt vorbereitet.

Etwa ein Drittel der Befragten war der Meinung, dass Marketing-Automation den ROI des Marketings (32,9%) sowie die Conversion Rate (30,1%) verbessert. Dies zeigt, dass ein Automation-Tool die Effizienz der gesamten Marketingmaßnahmen beeinflusst. Investitionen in Marketing-Automation werden als sinnvoll betrachtet und korrelieren direkt mit den wichtigsten Metriken im Marketing.

Dies entspricht dem Trend der Personalisierung, der sich derzeit im Marketing wiederfindet: Anstelle unpersönlicher Massennachrichten ist die individuelle und personalisierte Kommunikation gefragt. Marketing-Automation bietet Marketern die passende Technologie für eine effektive und zielgerichtete Kommunikation.

Zahlreiche Anbieter zu Marketing Automation finden sich auf der DMEXCO. B’IMPRESS hilft Ihnen bei der Anbieterauswahl und organisationsweiten Implementierung.

* Nach einer Kundenumfrage des Unternehmens Cloudbridge (die Studie kann man hier anfordern), das 164 deutsche Unternehmen zur Planung, dem Einsatz und den Erfolgen von Marketing Automation befragt hat.
35% aller befragten Unternehmen haben noch keine Implementierung eines Marketing Automation-Tools begonnen, derweil sind 40% aktuell mitten im Projekt und 25% haben bereits die Konzeption abgeschlossen. Interessant ist hierbei, dass bereits 36% ihr Tool bereits implementiert haben. Demnach sind 11% noch dabei, Marketing Automation effektiv einzusetzen. Hier zeigt sich der beliebte Spruch „a fool with a tool is still a fool“, sprich, die Software alleine reicht nicht, um Marketing Automation auch erfolgreich im Unternehmen einzusetzen. Dazu braucht es auch einen guten Content-Plan, die richtigen Buyer Personas und eine Kommunikationsstrategie. (Quelle)

 

 

Advertisements

Über bimpress1 - The B'IMPRESS Blog

www.bimpress.com www.twitter.com/bimpress1 https://www.linkedin.com/company/b'impress www.bimpress.de www.brunnerrobert.de http://www.bimpress.de/index.php?id=228&L=0#T-BGM www.balance-augsburg.com www.balance-consulting.eu www.unternehmeRBeratung.eu
Dieser Beitrag wurde unter Change Management, Corporate Publishing, CP, digitalisierung, Digitalization, Fundstücke/Likes, IT/Cloud, SocialMedia, Strategie, trends abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Digitalisierung im Marketing? Megatrend Marketing Automation

  1. Pingback: DSGVO: Endlich bei Marketing(Automation) angekommen? | BIMPRESS1 – Der B'IMPRESS – Blog

Kommentare sind geschlossen.