6 Todsünden im Recruiting

Sind Sie ein moderner Recruiter? In den letzten Jahren haben sich die Tätigkeiten des Recruiters aufgrund der Veränderung des Kandidatenmarktes, sowie aufgrund der starken Digitalisierung grundlegend geändert.

Heutzutage ist es nicht mehr so einfach qualifizierte und geeignete Kandidaten zu finden. Daher sollte Ihr Recruiting Prozess keine Kandidaten vergraulen, sondern diese anziehen.
Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, was Sie in Ihrem Recruiting Prozess unbedingt vermeiden sollten? Dann lesen Sie hier 6 Todsünden im Recruiting!

Hier geht’s zum Beitrag weiter.

Generation Y, Millennilas: die neue Arbeitswelt?

Wie sieht der Arbeitsplatz der Zukunft aus? Flexible Office ist die die neue Kür.
Sicherlich auch ein Führungs- und Employer Branding-Thema. Auch für Ihr Unternehmen?

Was hat die Generation Y, die Millennials damit zu tun? Was steckt dahinter?

„Generation Y, Millennilas: die neue Arbeitswelt?“ weiterlesen

Wanderlust ist Coachingzeit

Bildquelle: http://www.alpenverein.de/chameleon/public/652e2383-49b7-f8eb-e3c3-342339a9b8d8/Blick-zur-Huette-von-obenDAV-Thilo-Brunner_23697.jpg Bildcredit: Nürnberger Hütte, Copyright DAV/Thilo Brunner
Bildcredit: Nürnberger Hütte, Copyright DAV/Thilo Brunner

Hoch über allem – das erleben Sie am besten auf einem Berggipfel. Wieder Abstand gewinnen zum Tagesablauf, den Alltagsdingen.

Dies genießen Wanderer und Bergsteiger. In Begleitung eines bergerfahrenen Coaches lässt sich der Genuss und die Bewegung an der frischen Natur mit einem vertiefenden Gespräch verbinden. Ganz ohne Zeitdruck, man hat ja den Weg vor sich: den Gipfel, die Hütte, die Aussicht, das Erlebnis in der freien Natur.

Die Coachings finden auch auf einer leichten Wanderung statt. Das Coaching bezieht sich auf Verhaltensänderung, körperliche Symptome, Konzentration oder berufliche oder sportliche Leistungen sowie Burnout-Prävention oder Resilienz.

weiter

Ziele erreichen und umsetzen, dank Coaching

Fotolia_49482350_L_©rcaucino_gipfel_wbimpress

Die Jahresvorsätze liegen schon wieder Monate zurück. Wie ist Ihre Bilanz? Möchten Sie etwas verändern? Nachhaltig Ziele erreichen? Wollen Sie Berge versetzen? „Go for it!“, leben Sie Ihren Traum – jetzt!

Im Spitzensport wie im Beruf kommt es, um gute Ergebnisse zu erzielen, auf die eigene Motivation an. Gute Sportler nutzen gerne einen Mentalcoach. Warum nicht als Führungskraft oder Unternehmer einen Business Coach beauftragen, der einen zu Höchstleistung motiviert?

[Mehr zum Thema auf diesem Blog: http://www.bimpress.de/leistungen/personnel-coaching.html und Blog-Tag „Ziele“]

Was für Spitzensportler funktioniert, lässt sich auch auf den engagierten Wanderer oder Kletterer übertragen. Um im Team an der Wand oder im Gebirge wie auch im Beruf als Fachkraft, Führungskraft oder Manager seine Ziele zu erreichen, die Karriereleiter erfolgreich zu ersteigen, erleichtert ein mentales Coaching und steigert das Leistungsvermögen oder hilft, „ruhig Blut“ zu behalten.

Das Coaching trägt zur Klärung von momentanen Situationen, zur Neuorientierung und realen Umsetzung von wirkungsvollen Veränderungsschritten bei, als auch zur Auflösung von Verhaltens- und Gefühlsblockaden, um gewünschte Zielsetzungen zu erreichen.

Die Coachings finden auch auf einer leichten Wanderung statt. Das Coaching bezieht sich auf Verhaltensänderung, körperliche Symptome, Konzentration oder berufliche oder sportliche Leistungen sowie Burnout-Prävention oder Resilienz.

Weitere Informationen zu unseren Coachings: Personnel-coaching.html >>> #Coaching privat  und Unternehmer- & Leadership Trainings >>>Business Coaching

Die Entspannung am Arbeitsplatz im Blick

Die Augsburger Allgemeine (@AZ_Augsburg) berichtet über das Angebot Balance-Augsburg zur Betrieblichen Gesundheit:
http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Die-Entspannung-am-Arbeitsplatz-im-Blick-id36931437.html?view=print 

Psychischer Arbeitsschutz – schon wieder so eine Psycho-Sache?

Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen ist eine Pflicht des Arbeitgebers.
Aufgrund des enormen Anstiegs diagnostizierter psychischer Störungen  wurde das Arbeitsschutzgesetz in der Novellierung vom 25.09.2013, die Arbeitsstättenverordnung und das Präven­tions­gesetz verschärft, um psychische Schwerpunkte erweitert, und die Anti-Stress-Verordnung des BMAS steht vor der Tür.

Diese Punkte betreffen alle Unternehmen, wenn sie mindestens eine Person (und sei es auf 450 EUR Basis) beschäftigen: Anwälte, Freiberuflicher, GmbHs, AGs, Gewerbetreibende, Vereine, Verbände. Weil die bisherige Herausnahme von Kleinbetrieben aus der Dokumentationspflicht wurde aus dem Arbeitsschutzgesetz § 6 gestrichen. Also alle Unternehmen.

Was bedeutet dies für das einzelne Unternehmen? Welche Maßnahmen sind zu treffen, welche Schritte zu unternehmen, dass daraus kein Haftungsrisiko wird? Welche Rolle spielt zukünftig der Betriebsrat, die Gewerbeaufsicht und die Rentenversicherung in diesem Kontext?

weiter

Gefährdungsbeurteilung psychische Belastungen: Pflicht des Arbeitgebers oder Selbstverantwortung des Angestellten?

Burnout-Prävention am Arbeitsplatz – gesetzliche Anforderungen, Haftung vermeiden, Mitarbeiter binden

Die Gefährdungsbeurteilung auch von psychischen Belastungen (PGB) bei der Arbeit ist seit dem 25.09.2013 im Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) festgeschrieben und seit 1.1.2014 in Kraft. Davon sind verschiedene betriebliche Verordnungen und Gesetze einbezogen.

Wie soll dies gemessen werden? Vorschriften oder allgemein anerkannte Standards für die praktische Umsetzung bestehen zunächst nicht, auch nicht, wie diese zu erfolgen hat.

„Gefährdungsbeurteilung psychische Belastungen: Pflicht des Arbeitgebers oder Selbstverantwortung des Angestellten?“ weiterlesen

[FORUM] Gesunde Unternehmen am 03.12.2015

GU-GSM_Logo_BVMW_email
Veranstaltung in der Agentur für Arbeit Augsburg & BVMW & B’IMPRESS zu Betrieblichem Gesundheitsmanagement (BGM) & Employer Branding & PGB & Prävention

Der Faktor Gesundheit spielt in der Zukunft der Menschen eine immer bedeutendere Rolle, sei es im Privatleben oder am Arbeitsplatz. Gesunde, zufriedene Mitarbeiter sind ein wichtiger Erfolgsfaktor für jedes Unternehmen. Da wir die meiste Zeit unseres Lebens am Arbeitsplatz verbringen, ist es wichtig, dort einen großen Schritt in Bezug auf die Gesundheit der Mitarbeiter zu unternehmen.

„[FORUM] Gesunde Unternehmen am 03.12.2015“ weiterlesen

Mitarbeiterbindung mit „gesunder“ Unternehmenskultur

Betrieblichen Gesundheitsmanagement & Ehrbarer Kaufmann – Teil1
UWM_4BeratungsfelderZukunftIndem Maße wie die Anforderung, die besten Mitarbeiter zu finden, steigt, ist es zunehmend eine Unternehmeraufgabe, ein attraktiver Arbeitgeber zu sein. Eine Aufgabe, die die Personalabteilung für das Unternehmen erbringen kann.

„Mitarbeiterbindung mit „gesunder“ Unternehmenskultur“ weiterlesen